Neue Mondaufnahmen von W. Paech
Allgemeines und Einführung
Die Aufnahmen
Mond- und Planetenbilder aus dem Jahr 2007, aufgenommen auf ROOISAND finden Sie hier

Allgemeines
Die Mondbilder - die auf dieser Webseite gezeigt werden - sind als ein abgeschlossenen Projekt zu betrachten. Alle Rohavis und die anschließende Roh- und endgültige Bildverarbeitung wurden in etwa gleich behandelt. Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Bildern sind einzig und allein auf Seeingbedingungen zurückzuführen.

Die Bildqualität wurde - subjektiv - von mir in vier Kategorien gestuft, die sich in den Tabellen (die dort angegebenen Uhrzeiten sind in MEZ) mit den Bildbeschreibungen wiederfinden.
Standard Gut +/- Best Favorite
  • Standard entspricht einer Bildqualität, die auf Rooisand mit dem C14 eigentlich immer erreichbar ist,
  • Gut entspricht einer gehobenen Bildqualität, wo bei der Aufnahme des Rohavis aber noch deutliche Seeingdifferenzen auftreten,
  • Best entspricht einer Bildqualität, an denen das C14 - im fokalen Aufnahmemodus mit der DMK 31 betrieben - in den Grenzbereich der theoretischen Auflösung kommt (z.B. mehr als 4 Kleinstkrater in Plato, Details in der Alpenrille),
  • Favorite sind meine persönlichen Lieblingsbilder. Meist sind die Bilder sehr hochaufgelöst - muss aber nicht sein. Oft sind es Bilder, die eine selten aufgenommene Region, bestimmte Beleuchtungsverhältniss oder besondere Objekte zeigen. In den meisten Fällen passt aber alles zusammen.
Bildverarbeitung:
Alle Rohavis wurden mit AviStack (download siehe hier, weitere Informationen siehe hier) im Batchmodus zu den entsprechenden Summenbildern verarbeitet. Die Anzahl der Referenzpunkte lag im Mittel bei ca. 1.000. Die Rohavis hatten in 99% aller Fälle 1.200 Einzelbilder von denen je nach Beleuchtung 10% (Mondoberfläche voll beleuchtet), bzw. 15% (Schatten oder Mondrand im Bild) zum Summenbild addiert wurden. Geschärft wurde mit Wavelets in RegiStax. Die restliche Bildverarbeitung erfolgte mit Photoshop CS2.
Zur Navigation auf dieses Website
Ein Klick auf das Headerbild ganz oben auf jeder Seite führt Sie - egal von wo - immer auf diese Startseite zurück. Die einzelnen Bilder (im .png-format) lassen sich durch Anklicken der Vorschaubilder (oder der Uhrzeit in den Tabellen) laden. Zurück zur Übersicht kommen Sie mit dem "Zurück - Button" Ihres Webbrowsers.

Die Webseiten sind optimiert für den Mozilla Firefox und mindesten 1024 Pixel Bildschirmauflösung (bei geringerer Auflösung werden horizontale Scrollbalken erzeugt)

Monitor und Monitorkalibration
Mondbilder in bester Qualität auf einem "fremden" Monitor anzuschauen ist eine Gratwanderung wie ich aus leidvoller Erfahrung zur Kenntnis nehmen musste. Andere Einstellungen von Kontrast und Helligkeit - gegenüber dem Monitor an dem die Bildverbeitung erfolgte - führen zu "harten" Darstellungen, Helligkeitsunterschhiede werden zu stark oder zu schwach wiedergegeben, schwarze Bereiche werden grau und verrauscht dargestellt. Einen weiteren gravierenden Unterschied zeigt sich in der Wiedergabe zwischen Röhren- und LCD Monitoren.

Alle hier gezeigten Aufnahmen wurden an zwei relativ hochwertigen EIZO 21 Zoll Monitoren bildbearbeitet und zeigen sich - zumindest bei zwei Freunden - auf deren Monitore in etwa wie auf meinen.

Justieren Sie also - wenn möglich - Ihren Monitor so, dass das Bild des Graukeils von Weiß bis tiefschwarz gut wiedergegeben wird.

 
 

Da Aufnahmeinstrument
Alle Rohavis der hier gezeigten Bilder entstanden an nur wenigen Abenden in den Monate April und Mai 2009 am Rooisand Observatory in Namibia. Aufnahmeinstrument war ein C14, welches nur in fokaler Aufnahmetechnik (f = 3900mm) eingesetzt wurde. Aufnahmekamera war für alle Rohavis eine DMK 31AU03.AS von TIS und einem Baader UV/IR Sperrfilter

Das Instrument steht - zur Verbesserung des Seeings - in ca. 7m auf einer AstroPhysics GTO 1200 Montierunge in einer 3.2m Baader Kuppel. Rooisand Observatory liegt ca. 1400m über NN.
Literatur und Links
 
PRINT
Mondatlas, Rükl, A. DAS STANDARDWERK des Mondatlas, in Deutsch leider vergriffen, in englisch neu aufeglegt von Sky Publishing in den USA, im Internet unter

http://the-moon.wikispaces.com/Rukl+Index+Map
zu finden
The Modern Moon - A Personal View von Charles M. Wood 2003 erschienen, ein tolles Buch. Für mich die Motivation nach langer Zeit wieder in die Mondbeobachtung einzusteigen. Charles Woods betreut auch die Rubrik Lunar 100 in Sky & Telescope, eine Liste der 100 interessantesten Einzelobjekte auf dem Mond, online zu finden unter

http://the-moon.wikispaces.com/Lunar+100

und ebenso die Website LPOD - Luna Photo of the Day, zu finden unter

http://lpod.wikispaces.com/November+20%2C+2008
 
SOFTWARE
http://ap-i.net/avl/en Virtueller Mondatlas, Freeware von Christian Legrand u.a., mit eingebundenen Katalogen von Raumsondenaufnahmen und vielem mehr. Ein absolutes MUSS für jeden Mondbeobachter. Auch in deutscher Menüführung.
 
WEBSITES
http://www.lpi.usra.edu/resources/mapcatalog/LAC/ Hochaufgelöste Mondkarten (Maßstab 1 : 1.000.000) vom Lunar and Planetary Institute
http://www.shallowsky.com/moon/hitchhiker.html Eine aktuelle online Beobachtungsplanung, basierend auf den 76 Karten des Rükl Mondatlas
http://objectstyle.org/astronominsk/index_en.htm Homepage von Yuri Goryachko u.a./Ukraine. Unter anderem mit fanstastischen hochaufgelösten Stereoaufnahmen (rot/grün Brille) von einzelnen Mondkratern/Kratergruppen, aufgenommen mit nur 230mm Öffnung (Mak-Cassegrain)
http://www.astrofotografie.nl/ Homepage von R. Bosman aus Enschede/Niederlande. Hochaufgelöste Mondbilder und viele animierte Planetenbilder, aufgenommen mit einem Celestron 11
http://astromick.blogspot.com/ Webblog mit direkten Links zu den weltbesten Mondfotografen (Peach, Friedmann u.v.a.)
http://www.skytrip.de Homepage von Mario Weigand. Weigand ist wohl zur Zeit einer besten deutschsprachigen Mondfotografen
http://www.sorgenfreyfotografien.de/ Homepage Wolfgang Sorgenfrey. Sorgenfrey - ein "Urgestein" der Mondfotografie. War zusammen mit G. Nemec in den 70er Jahren Meister der chemischen Sonnen- Mond und Planetenfotografie und arbeitet nun in alter Klasse digital.
http://www.unigraph.de/ Homepage von Harald Paleske. Paleske bislang bekannt durch den von ihm entwickelten Unigraphen und seinen fantastischen Sonnenaufnahmen steigt nun mit einem 400mm Newton in die hochaufgelöste Mondfotografie ein.
http://www.muk.uni-hannover.de/~theusner/links/
http://www.avistack.de
Homepage von Michael Theusner. Mitarbeiter der Volkssternwarte Hannover und Programmierer von AviStack, der neuen Freeware zum stacken von Einzelbildern aus Avifiles. Sehr viele hochaufgelöste Mondmosaike und interessante Animationen zur Libration.
zum Seitenanfang
zurück zur Startseite Projekt Astrotech Hannover